Mammographie - Screening Pforzheim/Enzkeis
logo
Startseite
Allgemeines
Die Untersuchung
Das Screeningteam
Praxisräume
So finden Sie uns
Informationsmaterial
Interessante Links
Impressum
Datenschutz

Was muß am Tag der Untersuchung beachtet werden?

Am Tag der Untersuchung sollten Sie Kleidung tragen, die Sie leicht ablegen können, da Sie sich bis zur Taille für die Untersuchung ausziehen müssen. Bitte die Brüste nicht eincremen und kein Deodorant benutzen.


Was benötige ich zur Untersuchung?
Sie benötigen zur Untersuchung lediglich Ihre Krankenkassenkarte
und evtl. eine Lesebrille zum Ausfüllen des Fragebogens.


Wie läuft eine Untersuchung ab?

Am Empfang werden Sie gebeten einen Fragebogen (Anamnesebogen) auszufüllen. Der Bogen dient dazu persönliche Daten zu erfragen und ggf. Vorerkrankungen zu ermitteln.

Bei der Mammographie handelt es sich um eine schnelle und einfache Untersuchung, bei der von jeder Brust zwei Aufnahmen angefertigt werden. Ihre Brust wird von einer Assistentin zwischen zwei  Plexiglasplatten gelegt, welche Ihre Brust dann kurz zusammen drücken. Dies kann mitunter etwas schmerzhaft sein, ist aber notwendig um das Gewebe besser darstellen zu können.

Da Ihre Aufnahmen von mindestens zwei Ärzten beurteilt werden, erhalten Sie das Untersuchungsergebnis nicht am gleichen Tag, in der Regel aber innerhalb von sieben Werktagen nach der Untersuchung. Bei ca. 95% aller Frauen zeigt die Mammographie keinen Hinweis auf Brustkrebs. In diesem Fall werden Sie schriftlich informiert und in zwei Jahren zu einem neuen Untersuchungstermin eingeladen.

Wenn die Röntgenaufnahmen Veränderungen zeigen, die auf eine Brustkrebserkrankung hinweisen können, werden weitere Untersuchungen notwendig. Sie erhalten das Mammographieergebnis und werden kurzfristig zu weiteren Untersuchungen eingeladen. Nicht jede Auffälligkeit lässt auf einen bösartigen Tumor schließen. Erfahrungen zeigen, dass 80% aller erneut eingeladenen Frauen keinen Brustkrebs haben.

Bei der Abklärungsuntersuchung (Gespräch mit Ärztin oder Arzt) werden Ihre Röntgenaufnahmen besprochen und Sie darüber informiert ob weitere Untersuchungen notwendig sind. Die Untersuchung beginnt damit, dass die Ärztin/Arzt sorgfältig Ihre Brust abtastet. Je nach Art der Gewebeveränderung können eine ergänzende Ultraschalluntersuchung sowie zusätzliche Röntgenaufnahmen notwendig sein. Bei den meisten Frauen kann bereits zu diesem Zeitpunkt Brustkrebs ausgeschlossen werden.
Bei wenigen Frauen kann es zu einer Gewebeprobeentnahme (Biopsie) kommen. Diese Entnahme ist notwendig um eine abschließende Diagnose zu stellen. Nach wenigen Tagen, wenn das Ergebnis vorliegt, bespricht die Ärztin/der Arzt das Ergebnis mit Ihnen.

Das abschließende Ergebnis erhalten Sie in der Regel innerhalb von zwei Wochen nach der Einladung zur ersten Abklärungsuntersuchung. Sollte sich der Krebsverdacht bestätigen, bespricht die Ärztin/der Arzt, die/der die Abklärungsuntersuchung durchgeführt hat, das weitere Vorgehen mit Ihnen.


Top